Buchrezension: Der Burnout-Irrtum

Eichin­ger, Uschi/Hoffmann, Kira: Der Burn­out-Irr­tum. Bro­schiert, 162 Sei­ten; sys­te­med-Ver­lag, 2016, 19,99 €.

Als Heil­prak­ti­ke­rin­nen und Burn­out-Exper­tin­nen ver­fü­gen die Auto­rin­nen über eine ganz­heit­li­che Sicht­wei­se auf das The­ma Burn­out, die dem herr­schen­den Modell von Burn­out als rein durch psy­cho­lo­gi­schen Stress beding­tes Pro­blem ent­ge­gen­ge­setzt ist. Dabei negie­ren Sie die psy­cho­lo­gi­schen Aspek­te von Burn­out kei­nes­wegs, wol­len die­se Sicht­wei­se jedoch ergänzt wis­sen um wei­te­re Aspek­te.

Hier­zu zäh­len u. a.

  • Zel­lu­lä­rer Stress
  • Chro­ni­sche Ent­zün­dun­gen
  • Mikro­nähr­stoff­man­gel
  • Ein gestör­ter Darm
  • Umwelt­gif­te
  • Licht­stress
  • Elek­tro­ma­gne­ti­scher Stress
  • Bewe­gungs­man­gel
  • Schlaf­man­gel

Das Spek­trum ist damit weit gespannt und geht sicher­lich weit über das hin­aus, was ein „nor­ma­ler“ Coach zu leis­ten bzw. abzu­de­cken ver­mag. Den­noch ist die Lek­tü­re erhel­lend und macht deut­lich, dass eine rein psy­cho­lo­gi­sche „Behand­lung“ von Burn­out-Zustän­den in Coa­ching oder The­ra­pie eigent­lich nicht ver­tret­bar ist und der Mensch als Gan­zes gese­hen wer­den muss.

Dabei beschrei­ben Sie in kom­pak­ter, aber den­noch les­ba­rer und gut ver­ständ­li­cher Form die zu Grun­de lie­gen­den natur­wis­sen­schaft­li­chen und medi­zi­ni­schen Zusam­men­hän­ge und illus­trie­ren die Fak­ten mit einer Rei­he von Gra­fi­ken, Tabel­len, Exper­ten-Inter­views, aber auch kur­zen Arti­keln mit Hin­ter­grund­wis­sen.

chan­ge-con­cepts-Fazit: Fun­dier­tes, detail­lier­tes Buch, wel­ches Zusam­men­hän­ge erklärt und beim The­ma Burn­out den Blick über den Tel­ler­rand hin­aus­führt.